Marktpotenzial

Derzeit spielen kontinuierliche Blutzucker Messsysteme (CGM-Systeme) in der Diabetes-Behandlung noch eine untergeordnete Rolle, obwohl sie, anders als die etablierten Blutzuckermessgeräte, nicht nur einen Blutzuckerwert ausgeben, sondern durch die 24-Stunden-Messung auch Trends erfassen und automatisch Warnungen bei Über- und Unterzucker ausgeben können.

Gründe hierfür sind im Wesentlichen die eingeschränkte Messgenauigkeit und hohe Verbrauchsmaterialkosten, die dazu führen, dass die Systeme nicht von Krankenkassen erstattet werden, obwohl klinische Studien ergeben haben, dass die regelmäßige Verwendung von CGM-Systemen (mindestens an 5 von 7 Tagen) zu besseren Therapieerfolgen führt. Die geringe Messgenauigkeit verhindert derzeit auch Ansätze zur Steuerung einer Insulinpumpe für Diabetes-Patienten.

Der Markt für kontinuierliche Blutzuckermesssysteme wächst zurzeit um jährlich etwa 13 Prozent. Er hat heute eine Größe von etwa 190 bis 250 Millionen Euro. Mit der von EyeSense angestrebten Verbesserung der Messgenauigkeit und Verringerung der Verbrauchsmaterialkosten ist mit einer zunehmenden Akzeptanz durch Krankenkassen und einem deutlich stärkeren Marktwachstum zu rechnen.